Liebe Kunden, wir haben Euch ja alle lieb und geben jeden Tag unser Bestes! Aber hexen können wir leider (noch) nicht... Um 11.32 Uhr erhielten wir heute von einen Amazon-Kunden eine Rechnungsanforderung für eine Bestellung, die er vor ein paar Tagen getätigt hat und die wir bereits ausgeliefert haben. Um 12.56 Uhr, also nicht einmal eineinhalb Stunden später, haben wir nochmals eine Email von ihm bekommen, deren Inhalt ein einziges Wort war: "Rechnung". Ehrlich gesagt, sind wir in solchen Situationen manchmal echt überfordert...! Zunächst einmal herrscht einfach nur Sprachlosigkeit ob soviel Ignoranz, Egoismus und Frechheit. Nach dem "ersten Schock" stellen wir uns dann die Frage, wie ist damit umzugehen. Aus Furcht vor einer negativen Bewertung (schlimm, oder?) ist man natürlich bemüht, den Kunden zufriedenzustellen (was wir grundsätzlich immer sind, aber hier war ja der Ausgangspunkt ein anderer...!). Wir haben uns höflich entschuldigt und um Verständnis gebeten, dass wir sein Anliegen nicht sofort und umgehend behandeln konnten und ihm die Rechnung im Laufe des Tages versprochen... (wirklich denken tun wir etwas anderes!). Bei uns ist jeder Kunde nicht nur König, nein, er ist Kaiser, das ist unsere Maxime! Aber er muss sich auch uns gegenüber zumindest ein kleines bisschen königlich verhalten... Zuviel verlangt? Wir denken nicht...!