Heute haben wir endlich eine "heiß ersehnte" Lieferung unseres Wasserbettenherstellers RWM Schlafsysteme in Olching bei München erhalten. Vor vier Wochen mussten wir bei einem langjährigen Kunden das komplette Wasserbett abbauen und entsorgen, da dies nach 15 Lebensjahren defekt war. Dem Kunden haben wir eine Lieferzeit von ca. 14 Tagen versprochen, was wir im Normalfall auch immer einhalten können. Doch bei dieser Bestellung war der Wurm drinnen, RWM hat wiederum ewig auf die Anlieferung einer großen Charge von Schaumstoffrahmen warten müssen, da der Vorlieferant aufgrund von einer "Epedemie" unter den Angestellten Produktionsschwierigkeiten hatte...

Der ganze Vorfall ist ein "Paradebeispiel" dafür, was passiert, wenn die Großhändler bzw. die Hersteller bei Zulieferteilen keine Lagerhaltung mehr zur Verfügung stellen. Auf der einen Seite durchaus auch verständlich, da die Bereitstellung eines Lagers unheimliche Fixkosten nach sich zieht, die die Liquidität teilweise stark einschränken können. Auf der anderen Seite natürlich aus Sicht von uns Händlern, zu dessen Kunden ungeduldige Endverbraucher zählen (die Ungeduld wurde uns allen in dieser schnelllebigen Welt quasi anerzogen), sehr ärgerlich, wenn Lieferzeiten mangels Lagerbereitstellung quälend lange werden... Und, wenn man dann aber die Endverbraucher frägt, ob Sie denn die enormen Mehrkosten, die durch Lagerhaltung entstehen, bereit wären zu tragen, dann stösst man auf Unverständnis und Ablehnung. Im Prinzip ist es fast eine Art "Teufelskreislauf", der sicherlich immer wieder neu zu überdenken ist und ständig der Verbesserung bedarf...

Aber die gute Nachricht bleibt, dass unser lieber Kunde heute endlich sein neues Bett bekommen hat, nun wieder gut und erholsam schlafen kann und er letztendlich auch wieder sehr froh gestimmt war. Letzteres freut uns besonders, da uns unsere Kunden sehr am Herzen liegen und es uns immer sehr leid tut, wenn wir sie enttäuschen müssen und unseren Serviceversprechen nicht nachkommen können...